Materialien

Gutes Soja, schlechtes Soja

Soja wird bei der Produktion von vielen verschiedenen Nahrungsmitteln verwendet. Die Dokumentation folgt der Sojabohne einerseits auf ihrem Weg in die Futtertröge der europäischen Tierindustrie und damit auf die Teller der Fleischkonsumenten, andererseits aber auch in die Regale der Bioläden. Dabei werden die direkten Zusammenhänge von Landkonflikten und Umweltfolgen deutlich, die der exzessive Soja-Anbau nach sich zieht, der in Brasilien für die Tierfuttermittelindustrie geleistet wird. Demgegenüber erläutert der Tofuhersteller und Sojaexperte Wolfgang Heck, der das Planet e-Team nach Brasilien begleitet, Alternativen, wie mit Soja weitaus unaufwändiger, effizienter und nachhaltiger Lebensmittel hergestellt werden könnten.

Kahlschlag 

Der Kampf um Brasiliens letzte Wälder  - Ein Film von Marco Keller 


KAHLSCHLAG erzählt eindrucksvoll von den Auswirkungen einer intensiven und exportorientierten Landwirtschaft auf die Menschen Brasiliens und gibt dem Zuschauer Raum, sich das Thema selbst zu erschließen.

Die Protagonisten sprechen von ihrem Schicksal, der Ausbeutung, der Zerstörung ihrer Natur, der Ansiedelung multinationaler Agrargroßkonzerne, aber auch von dem Kampf gegen die Umstände ihres momentanen Daseins. Dabei bleibt der Film nicht negativ, sondern bietet vielfältige Lösungsansätze zu den gezeigten Problemen. Die Brücke, die dabei geschlagen wird, reicht bis nach Europa und kann dem Zuschauer hier neue Lebensstrategien eröffnen.

KAHLSCHLAG ist damit ein Film, der trotz seiner höchst komplexen Thematik zu berühren versteht und der das Potential für eine gesellschaftliche Diskussion in sich trägt

Zur Filmwebsite

 

Die roten Drachen und das Dach der Welt

Während der Dalai Lama erneut in Deutschland zu Gast ist, gibt der heimlich gedrehte Film "Die Roten Drachen und das Dach der Welt" seltene Einblicke in die Situation im heimischen Tibet. 

Zur Filmwebsite

 

Afghanistan: Aufbruch wohin?

Filmplakat: Afghanistan: Aufbruch wohin?

Die Reportage stellt die anderen Seiten Afghanistans dar und erzählt von einem Afghanistan, das in der Nachkriegszeit im Jahre 2005 sehr stark von Kontrasten geprägt ist. Schwerpunktmäßig behandelt der Film das Thema Schule.

Mehr Informationen zum Film

 

Unsere besten Bilder

Über die Jahre hinweg haben wir mit der Kamera festgehalten, wie die Indigenen leben, was für zerstörerische Auswirkungen die Waldrodung und der Sojaanbau haben oder wie atemberaubend die Regionen sind, in denen man heute noch unberührte Natur zu Gesicht bekommt. So ist nach und nach eine große Sammlung von Eindrücken und Perspektiven entstanden.

Die besten Bilder haben wir in unserem „Best of“-Flickr-Stream für dich zusammengestellt. 

Best of Fotos Flickr

 Zum Flickr-Stream